+49 841 4913990
24/7 Online Support
Your Shopping Cart is empty.

Collection-Drehbuch Fremdfirmen-MA Kraftwerk

ID

DE

1

An- Abmeldung (Pforte, Karte, Leitwarte, Büro)

12273

Herzlich willkommen auf unserem Betriebsgelände.

12323

Wir wollen, dass Sie sich bei uns jederzeit sicher bewegen und abends gesund nach Hause gehen.

10182

Deshalb möchten wir Sie mit dem nun folgenden Film über unsere Sicherheitsvorschriften informieren;

10151

Kontrolle ist wichtig.

10183

Melden Sie sich deshalb immer bei uns an, bevor Sie unser Betriebsgelände betreten.

10151

Kontrolle ist wichtig.

10184

Sind Sie zum ersten Mal bei uns, erhalten Sie nach Vorlage Ihres Identifizierungsnachweises Ihre Zugangserlaubnis.

8345

Mit Ihrer Zugangserlaubnis müssen Sie sich jetzt jedes Mal an- und abmelden, wenn Sie auf das Gelände kommen oder es verlassen.

3561

Okay … das wars, das wollten wir Ihnen zeigen.

4106

Sie kennen jetzt die wichtigsten Verhaltensregeln und Sicherheitsbestimmungen für ein sicheres Arbeiten in unserem Unternehmen.

3566

Und bitte denken Sie daran: Jahr für Jahr sterben in Deutschland über 500 Menschen auf dem Weg zur – und von der Arbeit!

10213

Also, nehmen Sie sich Zeit und passen Sie auf sich auf.

10180

Wir wünschen Ihnen jederzeit unfallfreies Arbeiten!

11436

Grundsätzlich: Bevor Sie mit Ihrer Arbeit beginnen, benötigen Sie bzw. Ihr Vorgesetzter einen Erlaubnisschein.

2

Allgemeine Regeln und Verbote

2.1

Anschnallen im Fahrzeug

2010

Auf dem gesamten Gelände gilt die Straßenverkehrsordnung.

2012

Außerdem ist das Anschnallen im fahrenden Fahrzeug Pflicht.

2.2

Fahren auf Gelände

 

 

 

 

4100

Halten Sie sich unbedingt an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit.

2014

Es gilt ein uneingeschränktes Park- und Halteverbot vor Hydranten, Feuerwehrzufahrten, auf Gleisen und Schienen sowie an den gekennzeichneten Bereichen.

8501

Halten Sie unbedingt die vorgegebenen Mindestabstände zu Hochspannungs- und Freileitungen ein.

10187

Bitte parken Sie nur in den Parkzonen.

12279

Achten Sie auf den Verkehr!

4151

Besondere Vorsicht ist bei Gabelstaplerverkehr geboten!

2016

Beim Rückwärtsfahren seien Sie bitte besonders vorsichtig:

2017

Sie sind nach Straßenverkehrsordnung zur Absicherung des rückwärtigen Raumes verpflichtet und müssen eine Gefährdung von Personen und Sachen ausschließen.

2.3

Fotoverbot

3695

Auch das Fotografieren ist generell verboten.

2.4

Ordnung, Sauberkeit, Hygiene

2379

Auch Sauberkeit und Ordnung bringen Sicherheit!

2580

Also: Lassen Sie Ihren Müll nicht rumliegen, sondern benutzen Sie die bereitgestellten Entsorgungsbehälter.

2.5

Parkverbot

2014

Es gilt ein uneingeschränktes Park- und Halteverbot vor Hydranten, Feuerwehrzufahrten, auf Gleisen und Schienen sowie an den gekennzeichneten Bereichen.

2.6

Rauchverbot, Raucherbereich

203

Auf dem gesamten Gelände gilt absolutes Rauchverbot!

206

Selbstverständlich auch im Fahrzeug!

207

Geraucht werden darf nur, wo dies durch spezielle Hinweisschilder erlaubt ist.

4147

Es gilt ein generelles Rauchverbot. Ausnahmen sind gekennzeichnet.

2.7

Zu Fuß auf Gelände

258

Wenn Sie sich zu Fuß auf dem Werksgelände bewegen, beachten Sie bitte:

1844

Stolpern ist eine häufige Unfallursache. Achten Sie deshalb bitte auf Bordsteine, Schwellen und andere Stolperfallen.

1845

Bleiben Sie auf Wegen und Straßen und benutzen Sie keinesfalls Abkürzungen durch die Anlagen.

1869

Abgesperrte und gekennzeichnete Bereiche dürfen nicht betreten werden!

4152

Benutzen Sie deshalb vorhandene Gehwege, Fußgängerüberwege und Personeneingänge.

8463

Treten Sie nie unter schwebende Lasten!

12279

Achten Sie auf den Verkehr!

4151

Besondere Vorsicht ist bei Gabelstaplerverkehr geboten!

2.8

Abgesperrte Bereiche, nicht Schalten

1869

Abgesperrte und gekennzeichnete Bereiche dürfen nicht betreten werden!

1889

Für alle im Betrieb befindlichen elektrischen Anlagen gilt ein absolutes Zutrittsverbot.

10192

Halten Sie sich auch an alle weiteren Sicherungsmaßnahmen und betätigen Sie ohne Einweisung niemals andere Hebel und Schalter.

2.9

Brandschutz

3238

Brandschutztüren können für Sie lebensrettend sein, deshalb dürfen sie nicht verkeilt werden und müssen geschlossen gehalten werden.

10202

Besprechen Sie mit Ihrem Ansprechpartner die Sicherheitsvorschriften und achten Sie auf deren Einhaltung.

1943

Kleine Entstehungsbrände sind in den meisten Fällen noch mit geringem Aufwand und ohne größere Gefahr löschbar. Durch frühzeitiges und gezieltes Handeln können Sie eine Brandausweitung verhindern.

1944

Deshalb: Machen Sie sich mit den Löscheinrichtungen an Ihrem Arbeitsplatz vertraut.

2.10

Fluchtwege nicht blockieren, Brandschutztüren

2021

Versichern Sie sich, dass Sie keine Verkehrs- und Fluchtwege blockieren. Es ist streng verboten, diese Wege auch nur vorübergehend als Abstellplatz zu benutzen.

3238

Brandschutztüren können für Sie lebensrettend sein, deshalb dürfen sie nicht verkeilt werden und müssen geschlossen gehalten werden.

2.11

Alkoholverbot

10165

Auf dem gesamten Gelände ist das Arbeiten unter bewusstseinstrübenden Mitteln strikt verboten

10192

Halten Sie sich auch an alle weiteren Sicherungsmaßnahmen und betätigen Sie ohne Einweisung niemals andere Hebel und Schalter.

10199

In bestimmten Bereichen unseres Betriebes besteht erhöhte Explosions- und Brandgefahr.

1912

Hier muss unkontrollierter Funkenflug vermieden werden und das Hantieren mit offener Flamme ist strikt verboten.

3

Persönliche Schutzausrüstung, PSA

3.1

Helm, Schuhe, Brille, Handschuhe, Warnweste

10156

Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Ansprechpartner über die Tragepflicht von Persönlicher Schutzausrüstung auf unserem Betriebsgelände.

10157

Während Ihrer Tätigkeit auf unserem Gelände ist das Tragen von Persönlicher Schutzausrüstung in den gekennzeichneten Bereichen Pflicht.

3424

Das heißt

10161

Schutzhelm,

10159

geeignete Sicherheitsschuhe,

355

Schutzbrille,

49

Schutzhandschuhe,

10162

und

10185

Warnweste

3.2

Absturzsicherung PSA

2347

Die meisten schweren oder sogar tödlichen Arbeitsunfälle ereignen sich bei Abstürzen!

8400

Deshalb müssen unsere Fremdfirmenmitarbeiter ein eigenes Konzept zur Höhenrettung haben.

2348

Schon wenn Sie nur einen Meter über dem Boden arbeiten, müssen Sie sich während Ihrer Arbeit gegen Absturz sichern.

2349

Entweder durch feste Absperrungen wie Geländer, Fanggerüste oder Auffangnetze.

2643

Oder mit einem geeigneten und geprüften Fanggurt mit Falldämpfer.

2350

Kontrollieren Sie Ihren Anseilschutz vor jeder Benutzung auf eventuelle Schäden.

9009

In Hubsteigern müssen Sie sich übrigens ebenfalls unbedingt mit geeignetem Rückhaltesystem an den vorgegebenen Anschlagpunkten angurten!

3.3

Arbeiten am Wasser, Rettungsweste

6357

Zusätzlich sind geprüfte, automatisch aufblasbare oder dem Auftrieb Ihres Gewichtes entsprechend genormte Rettungswesten anzulegen, sobald eine Absturzgefahr ins Wasser besteht.

11177

Halten Sie vor Arbeitsbeginn Rettungsringe bereit und informieren Sie sich über vor Ort bereitgestellte Rettungsgeräte.

4

Verschiedene Arbeiten und Bereiche

4.1

Am Arbeitsplatz umsehen

632

Wenn Sie das erste Mal an Ihrem Arbeitsplatz sind, sehen Sie sich um:

10188

und versuchen Sie, sich vor Arbeitsbeginn einen Überblick über die bestehenden Sicherheitseinrichtungen zu verschaffen.

1863

Ein Flucht- und Rettungswegplan befindet sich ebenfalls in Ihrer Nähe.

1864

Merken Sie sich Ihre eigene Position, damit Sie im Notfall die richtige Ortsangabe machen können.

4.2

Gerüste, fahrbare Gerüste, Gerüstfreigabe

1876

Gerüste dürfen zu Ihrer eigenen Sicherheit nur benutzt werden, wenn Sie durch einen Gerüstfreigabeschein gekennzeichnet sind. Das aufgebaute Gerüst darf nicht verändert werden.

4888

Haben Sie Mängel festgestellt, muss das Gerüst sofort gesperrt werden.

4889

Melden Sie den Mangel Ihrem Vorgesetzten.

3104

Fahrbare Gerüste und Arbeitsbühnen dürfen nur auf ebener, tragfähiger Unterlage verwendet werden.

3105

Diese Gerüste dürfen Sie erst besteigen, wenn sie gegen unbeabsichtigte Fahrbewegungen gesichert sind.

9011

Die Aufbau- und Verwendungsanleitung muss an dem Fahrgerüst angebracht sein.

3106

Bei einem Positionswechsel darf sich keine Person auf dem Gerüst aufhalten.

3107

Lose Gegenstände müssen Sie vorher entfernen, da sie sonst leicht herunterfallen könnten.

3108

Errichten Sie Arbeitsbühnen immer streng nach den Angaben des Herstellers!

11172

Benutzen Sie nur festgelegte Anschlagpunkte und zugelassene Verbindungsmittel.

4.3

Höhenarbeit, Sicherungen

2347

Die meisten schweren oder sogar tödlichen Arbeitsunfälle ereignen sich bei Abstürzen!

8400

Deshalb müssen unsere Fremdfirmenmitarbeiter ein eigenes Konzept zur Höhenrettung haben.

2348

Schon wenn Sie nur einen Meter über dem Boden arbeiten, müssen Sie sich während Ihrer Arbeit gegen Absturz sichern.

2349

Entweder durch feste Absperrungen wie Geländer, Fanggerüste oder Auffangnetze.

2643

Oder mit einem geeigneten und geprüften Fanggurt mit Falldämpfer.

2350

Kontrollieren Sie Ihren Anseilschutz vor jeder Benutzung auf eventuelle Schäden.

2644

Im Ernstfall hängt ihr Leben daran. Und wenn’s passiert ist, müssen Sie schnellstmöglich eine Hängeentlastung anbringen.

9009

In Hubsteigern müssen Sie sich übrigens ebenfalls unbedingt mit geeignetem Rückhaltesystem an den vorgegebenen Anschlagpunkten angurten!

11172

Benutzen Sie nur festgelegte Anschlagpunkte und zugelassene Verbindungsmittel.

4.4

Hubsteiger, Angurten

2347

Die meisten schweren oder sogar tödlichen Arbeitsunfälle ereignen sich bei Abstürzen!

8400

Deshalb müssen unsere Fremdfirmenmitarbeiter ein eigenes Konzept zur Höhenrettung haben.

4329

Wenn Sie mit einem Hubsteiger arbeiten, …

4330

Achten Sie darauf, dass der Wirkbereich des Hubsteigers ordnungsgemäß abgesichert ist.

9009

In Hubsteigern müssen Sie sich übrigens ebenfalls unbedingt mit geeignetem Rückhaltesystem an den vorgegebenen Anschlagpunkten angurten!

2348

Schon wenn Sie nur einen Meter über dem Boden arbeiten, müssen Sie sich während Ihrer Arbeit gegen Absturz sichern.

2350

Kontrollieren Sie Ihren Anseilschutz vor jeder Benutzung auf eventuelle Schäden.

4.5

Lasten anschlagen, Anschlagmittel

2368

Bevor Sie eine Last anschlagen, vergewissern Sie sich, dass das Hebegerät auch für die Last zugelassen ist.

2370

Deshalb prüfen sie auch alle Tragegurte, Seile, Ketten, etc. auf Zulassung und eventuelle Mängel.

8365

Vor dem Anheben von Lasten überprüfen Sie die Hebezeuge und Anschlagmittel. Nur ausgebildete und eingewiesene Personen dürfen Lasten anschlagen und Krane bedienen.

11200

Generell gilt: Nur speziell geschultes Personal darf Anschlagarbeiten durchführen.

10193

Beschädigte Rundschlingen und Hebebänder müssen sofort aus dem Verkehr gezogen werden.

2371

Beschädigte Anschlagmittel müssen Sie sofort aus dem Verkehr ziehen.

2372

Lange oder sehr große Bauteile müssen zusätzlich an Leitseilen geführt werden, damit sie sich nicht aufschaukeln können.

4291

Auch bei Kränen gilt: Der Wirkbereich muss ordnungsgemäß abgesichert sein.

8463

Treten Sie nie unter schwebende Lasten!

4.6

Schwebende Lasten

8463

Treten Sie nie unter schwebende Lasten!

4.7

Leitern, Aufstellen von Leitern, geprüfte Leitern

12418

Auch mit Leitern müssen Sie sehr umsichtig umgehen. Es dürfen nur geprüfte und für den Verwendungszweck geeignete Leitern verwendet werden.

1878

Müssen Sie eine Leiter einsetzen, beachten Sie bitte das «Ellenbogenmaß». Es entspricht einem Anlegewinkel von ca. 65° bis 75°.

4.8

Schaltraum, Anlage freischalten

1889

Für alle im Betrieb befindlichen elektrischen Anlagen gilt ein absolutes Zutrittsverbot.

3572

Das Freischalten sowie die Wiederinbetriebnahme von elektrischen Anlagen darf nur durch eine befähigte Person durchgeführt werden.

4.9

Arbeiten an Anlagen, elektr. und Druck

1889

Für alle im Betrieb befindlichen elektrischen Anlagen gilt ein absolutes Zutrittsverbot.

11436

Grundsätzlich: Bevor Sie mit Ihrer Arbeit beginnen, benötigen Sie bzw. Ihr Vorgesetzter einen Erlaubnisschein.

10199

In bestimmten Bereichen unseres Betriebes besteht erhöhte Explosions- und Brandgefahr.

1912

Hier muss unkontrollierter Funkenflug vermieden werden und das Hantieren mit offener Flamme ist strikt verboten.

10200

Für alle Arbeiten mit Zündgefahr, also z.B. Brenn-, Schneid- und Schweißarbeiten muss deshalb vor Arbeitsbeginn immer eine Genehmigung vorliegen.

1915

Denken Sie daran: Funkenflug bei Trenn- oder Schweißarbeiten kann Personen verletzen und Brände verursachen!

10202

Besprechen Sie mit Ihrem Ansprechpartner die Sicherheitsvorschriften und achten Sie auf deren Einhaltung.

4.10

Elektrische Leitungen, Geräte prüfen, Defekte

1872

Alle Geräte, Maschinen und Hilfsmittel sind Arbeitsmittel. Diese müssen betriebssicher sein. Sie sind der verantwortliche Fachmann! Also überprüfen Sie Ihre Arbeitsmittel bzw. Werkzeuge vor dem Einsatz durch eine Sichtkontrolle.

4289

Alle elektrischen Leitungen und Geräte unterliegen der Prüfpflicht. Sie dürfen von Ihnen nur eingesetzt werden, wenn Sie sich vor Arbeitsbeginn von einem ordnungsgemäßen und sicheren Zustand überzeugt haben.

5414

Deshalb: Arbeiten Sie nur mit erkennbar geprüften Werkzeugen, Maschinen und Elektrogeräten.

4286

Beschädigte Leitungen und Geräte dürfen nicht benutzt werden, sondern müssen sofort aus dem Verkehr gezogen werden.

4.11

Behälter, enge Räume, Sicherungsposten

10203

Wenn Sie in Behältern und engen Räumen arbeiten wollen, benötigen Sie von unserem Betrieb eine Erlaubnis.

10204

Befolgen Sie unbedingt die in der Erlaubnis vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen!

10205

In der Regel dürfen Sie in engen Räumen und Behältern nicht alleine arbeiten – deshalb wird ein Sicherungsposten vorgeschrieben.

10206

Er ist für die Sicherheit seines Kollegen mitverantwortlich und darf deshalb seinen Platz auch nicht vorübergehend verlassen.

4.12

Durchstrahlungsarbeiten

8164

Bereiche, in denen radioaktive Mittel eingesetzt werden, dürfen nicht betreten werden.

8165

Um in den ausgewiesenen Bereichen Verstrahlungen zu verhindern, ist der Zutritt strikt verboten.

4.13

Erdarbeiten, Absperrungen, Bauleitern

4318

Hacken, Graben, Baggern – alles kein Problem. Aber niemals ohne Absprache und Genehmigung durch die Bauleitung!

8518

Alle Gräben, Gruben, Schächte und Absturzkanten müssen mit einer festen Absperrung abgesichert werden.

4325

Wenn‘s tiefer wird als 1,25m [«ein Meter fünfundzwanzig»] müssen die Seitenwände abgeböscht werden.

4326

Außerdem müssen Sie zum Ein- und Ausstieg Bautreppen oder Bauleitern benutzen.

2649

Und achten Sie immer wieder neu auf den Gefahren- und Wirkbereich der Baumaschinen in Ihrer Nähe.

4.14

Bagger, Krane allgemein, abgesperrter Wirkbereich

4291

Auch bei Kränen gilt: Der Wirkbereich muss ordnungsgemäß abgesichert sein.

4.15

EX Zonen

10199

In bestimmten Bereichen unseres Betriebes besteht erhöhte Explosions- und Brandgefahr.

1912

Hier muss unkontrollierter Funkenflug vermieden werden und das Hantieren mit offener Flamme ist strikt verboten.

4.16

Heißarbeiten, Schweißen, Flexen

1872

Alle Geräte, Maschinen und Hilfsmittel sind Arbeitsmittel. Diese müssen betriebssicher sein. Sie sind der verantwortliche Fachmann! Also überprüfen Sie Ihre Arbeitsmittel bzw. Werkzeuge vor dem Einsatz durch eine Sichtkontrolle.

10200

Für alle Arbeiten mit Zündgefahr, also z.B. Brenn-, Schneid- und Schweißarbeiten muss deshalb vor Arbeitsbeginn immer eine Genehmigung vorliegen.

1915

Denken Sie daran: Funkenflug bei Trenn- oder Schweißarbeiten kann Personen verletzen und Brände verursachen!

10202

Besprechen Sie mit Ihrem Ansprechpartner die Sicherheitsvorschriften und achten Sie auf deren Einhaltung.

4.17

Flurförderzeuge, Führerscheinkontrolle

8508

Wenn Sie ein Flurförderzeug, also zum Beispiel einen Gabelstapler oder einen Radlader einsetzen wollen, müssen sie einen gültigen Führerschein mitführen und jederzeit vorlegen können.

8509

Für die Sicherheit von Flurförderzeugen sind Sie als Fahrzeugführer selbst verantwortlich! Also, prüfen Sie alle wichtigen Einrichtungen des Fahrzeugs auf ordnungsgemäße Funktionen, und zwar vor der Benutzung!

8501

Halten Sie unbedingt die vorgegebenen Mindestabstände zu Hochspannungs- und Freileitungen ein.

5919

Und achten Sie jederzeit auf Fußgänger, sie sind die schwächeren Verkehrsteilnehmer.

4.18

Gasflaschen, Kennzeichnung, Lagerung, Transport

1895

Verwenden Sie nur geprüfte Gasflaschen und Armaturen mit aktueller Kennzeichnung.

7407

Sichern Sie die Gasflaschen immer gegen Umfallen und schließen Sie die Armaturen nach Arbeitsende.

3114

Bei der Lagerung müssen die Kappen auf den Ventilen als Schutz aufgebracht sein.

3112

Flüssiggasflaschen MÜSSEN stehend gelagert werden.

1896

Der Transport von Gasflaschen darf nur in dafür zugelassenen Vorrichtungen erfolgen.

4.19

Gefahrstoffbehälter, Abfüllung

3163

Wenn Sie Gefahrstoffe mitbringen, müssen Sie diese in geeigneten Behältnissen aufbewahren und entsprechend gesetzlichen Anforderungen kennzeichnen.

10208

Beim Umgang mit Gefahrstoffen muss die aktuelle Betriebsanweisung vorliegen und die Sicherheitsvorschriften müssen beachtet werden.

10209

Bitte verwenden Sie unbedingt für die Zwischenlagerung, das Abfüllen oder Umfüllen von wassergefährdenden Stoffen geeignete Auffangwannen.

4.20

Gitterroste entfernen

8473

Häufige Ursache für schwerste, teils tödliche, Unfälle ist das unsachgemäße Entfernen von Gitterrosten und Geländern.

7899

Lichtgitterroste und sonstige Abdeckungen dürfen nicht eigenmächtig geöffnet werden.

8474

Vor dem Entfernen ist der Bereich mit festen Absperrungen zu sichern.

4.21

Sicherheit des Fahrzeuges prüfen

8509

Für die Sicherheit von Flurförderzeugen sind Sie als Fahrzeugführer selbst verantwortlich! Also, prüfen Sie alle wichtigen Einrichtungen des Fahrzeugs auf ordnungsgemäße Funktionen, und zwar vor der Benutzung!

5

Verhalten im Notfall

5.1

Notruf absetzen, Notrufzentrale

1937

Gleich was passiert: Die oberste Regel heißt Ruhe bewahren.

4103

Melden Sie einen Notfall über die vor Ort angegebene Notrufnummer.

10172

Speichern Sie die Notrufnummer vorsichtshalber in Ihrem Handy.

10173

Damit wir in Notfällen gezielt und schnell handeln können, werden Ihnen von unserer Zentrale Fragen gestellt, die Sie beantworten müssen.

1941

Legen Sie nicht sofort auf! Warten Sie auf evtl. Rückfragen durch die Notrufzentrale.

5.2

Verhalten bei Brand

8510

Falls es brennt, denken Sie daran: Menschenrettung geht vor Brandbekämpfung.

1159

Denken Sie dabei aber auch an Ihre eigene Sicherheit.

1943

Kleine Entstehungsbrände sind in den meisten Fällen noch mit geringem Aufwand und ohne größere Gefahr löschbar. Durch frühzeitiges und gezieltes Handeln können Sie eine Brandausweitung verhindern.

1944

Deshalb: Machen Sie sich mit den Löscheinrichtungen an Ihrem Arbeitsplatz vertraut.

5.3

Sammelplatz

3701

Im Fall eines Alarms, stellen Sie bitte sofort Ihre Arbeit ein und begeben sich zum nächstgelegenen Sammelpunkt.

5.4

Aufzug nicht benutzen, Treppenhaus benutzen

1945

Benutzen Sie im Brandfall niemals Aufzugsanlagen, sondern immer die Fluchttreppenhäuser ins Freie.

5.5

Flucht- und Rettungswegplan ansehen

1863

Ein Flucht- und Rettungswegplan befindet sich ebenfalls in Ihrer Nähe.

1864

Merken Sie sich Ihre eigene Position, damit Sie im Notfall die richtige Ortsangabe machen können.

5.6

Fluchtwegbeschilderung folgen

1945

Benutzen Sie im Brandfall niemals Aufzugsanlagen, sondern immer die Fluchttreppenhäuser ins Freie.

5.7

Sanitätsstation, Verletzung

10177

Wenn Sie sich verletzt haben, gehen Sie immer auf Nummer sicher – melden Sie sich bei unserem Ersthelfer und lassen Sie sich auch bei kleinen Verletzungen in das Verbandbuch eintragen.

5.8

Verbandbucheintrag

10177

Wenn Sie sich verletzt haben, gehen Sie immer auf Nummer sicher – melden Sie sich bei unserem Ersthelfer und lassen Sie sich auch bei kleinen Verletzungen in das Verbandbuch eintragen.